Action-Links:

Supervision

Für Einzelpersonen und Arbeitsteams aus sozialen und kulturellen Berufen

Unter Supervision wird eine berufsbezogene Beratung verstanden, die der Erweiterung beruflicher Kompetenzen und der Reflexion der beruflichen Praxis dient. Diese Beratungsform setzt unmittelbar am konkreten Arbeitszusammenhang an und wird im Einzel- oder Teamkontext durchgeführt.

Im Mittelpunkt stehen Probleme, Unklarheiten, Fragen, die die 3 klassischen Arbeitsebenen berühren:

Historisch lässt sich die Entstehung der Supervision in Österreich bis in die 1930er Jahre zurückverfolgen. Maßgeblich beteiligt waren Vertreter tiefenpsychologischer Schulen, die Supervision zunächst in Pädagogik und Sozialarbeit etablierten.

Ende der 1950er und Anfang der 1960er Jahre wurde Supervision erstmals in der Bewährungshilfe als fester Bestandteil der Arbeit aufgenommen. Mittlerweile hat sich diese Beratungsform im gesamten psychosozialen Arbeitsfeld als Instrumentarium zur Kompetenzerweiterung, Konfliktklärung und Konzeptentwicklung durchgesetzt. In adaptierter Form etablierte sie sich mittlerweile auch in Verwaltung, Gewerbe und Kulturmanagement als fester Bestandteil im Personal- und Teamentwicklungsbereich.

Zum Seitenanfang

Weiterführende Links:

Design: g.t&s